Zimmermann-Kreuz

Erstes | Vorheriges Bild | Nächstes Bild | Letztes | Wanderwege



Auf der östlichen Straßenseite der Bernsteinstraße, cirka 20m südlich vom Bernhardsthaler "Schrottmeyer-Kreuz", steht dieses Kreuz zur Erinnerung an die Reintalerin Josefa Zimmermann, die 1967 beim Heuführen von der Fuhre fiel.

                      Inschrift...

Hier ist
verunglückt
Josefa Zimmermann
20. Juni 1967
aus Reinthal

Im Frühjahr 2014 wurde der rechts vom Kreuz stehende Baum entfernt. Im Frühjahr 2016 brachte die Straßenverwaltung aus unbekanntem Grund das auf Rabensburger Grund stehende Kreuz in den Bauhof der Gemeinde Bernhardsthal. Von April bis Mitte November 2016 befand es sich bei Dieter Friedl, nun befindet es sich zur Renovierung beim Dorferneuerungsverein Reintal.

Nach der Restaurierung vom Dorferneuerungsverein Reintal
am 7. September 2019 auf Bernhardsthaler Boden
(an der Grenze zu Rabensburg) neu errichtet.

Josefa (* 5. Juni 1919; † 20. Juni 1967) wohnte mit ihrem Mann Johann Zimmermann (* 6. November 1908; † 24. Juni 1980) in Reintal auf № 215.
Nach dem Tod ihres Sohnes Herbert (* 20. September 1943;
† 6. Februar 1998) gibt es keine Nachkommen mehr in Reintal.


Quellen: Gerhard Wimmer, Reintal / Grabstein der Familie Zimmermann, Friedhof Reintal.